Tipico Wettsteuer

Dass Tipico Wettsteuer oder Gebühren nicht an seine Kunden weiterreicht, zählt hingegen mittlerweile zu den absoluten Ausnahmeerscheinungen auf dem Markt. Um die Hintergründe zunächst zu verstehen, müssen wir einige Jahre zurückblicken. Genauer gesagt ins Jahr 2012. Denn seit dem 1. Juli wird in Paragraph 17 Absatz zwei des Rennwett- und Lotteriegesetz neu geregelt, dass auf Sportwetten 5% Steuer erhoben werden. Von nun an sahen sich also Anbieter von Sportwetten mit dieser Steuer konfrontiert. Sie unterliegen jetzt dieser Regelung, auch wenn sie aus dem Ausland agieren.

Tipico Wettsteuer

Was bedeutet das RWLG für die Tipico Wettsteuer?

Zunächst einmal bedeutet der entsprechende Passus im Gesetzbuch für die Tipico Steuer wie auch für jeden anderen Wettanbieter, dass diese für die durch ihre deutschen Kunden erzielten Einnahmen Wettsteuer in Höhe von fünf Prozent abführen müssen. Einnahmen sind in diesem Fall die Einsätze, die Spieler für ihre Wetten platzieren. Setzt ihr zum Beispiel 100 Euro auf Wetten, muss der jeweilige Anbieter, in unserem Beispiel Tipico, Wettsteuer dafür bezahlen. Also fünf Euro. Nun mögt ihr grundsätzlich die durchaus berechtigte Frage stellen: Was hat eine Tipico Steuer mit euch zu tun? Zunächst einmal nichts. Und bei Tipico auch zu einem späteren Zeitpunkt nicht. Wohl aber bei anderen Wettanbietern.

Tipico steuerfrei wetten

Denn die meisten Buchmacher reichen die Kosten, die ihnen durch die Wettsteuer entstehen, ganz einfach an ihre Kunden weiter. Zumindest teilweise. Viele waren am Anfang noch recht erfinderisch. Mittlerweile hat sich aber eine Methode ganz besonders durchgesetzt. Nämlich immer dann, wenn ihr mit einem Wettschein erfolgreich seid, werden euch genau diese fünf Prozent vom Gewinn abgezogen. Das sieht dann wie folgt aus. Einmal angenommen, ihr platziert eine Einzelwette mit 50 Euro Einsatz bei einer Quote von 2,00. Euer möglicher Gewinn liegt somit bei 100 Euro. Bruttogewinn müssen wir an dieser Stelle ergänzen. Denn gewinnt diese Wette, ziehen euch die meisten Wettanbieter nun noch fünf Prozent Gebühren ab. Wenn ihr so wollt, reichen sie die Wettsteuer an euch weiter. Somit bleiben noch 95 Euro Nettogewinn auf eurem Kundenkonto.

Tipico Wettsteuer Stärken und Schwächen
Bonussumme:
Bonusart:
Beispiel:
Umsatz (Rollover):
Mindestquote:
min. Einzahlung:
max. Zeitraum:
Auszahlbar:
Bonuscode ******

Liste der Anbieter ohne Wettsteuer wird immer kürzer

Natürlich muss auch Tipico Wettsteuer zahlen. Doch bislang hält dieser Buchmacher an seiner Strategie fest, die eigene Kundschaft, auch nicht jene aus deutschen Landen, damit zu belasten. Wetten ohne Tipico Wettsteuer ist hier also seit dem 1. Juli 2012 bis heute kein Thema. Eine ganze Reihe anderer Buchmacher waren bemüht, diesen Weg ebenfalls zu verfolgen. Die wenigsten hingegen sind sich in diesem Punkt aber treu geblieben. Früher oder später wurde dann eben doch eine Wettsteuer für Kunden mit deutschem Wohnsitz fällig. Und so wurde über die Monate und Jahre die Liste von Anbietern mit Wetten ohne Steuer auch immer kürzer.

Es gibt auch noch die eine oder andere Ausnahmeerscheinung auf dem Wettmarkt. Zum einen praktizieren es wenige Anbieter so, dass sie die Steuer direkt vom Einsatz abziehen. Da sich euer Gewinn aus Einsatz multipliziert mit der Quote berechnet, fällt der dann eben auch entsprechend geringer aus. Es macht aber – jedenfalls für euch – keinen Unterschied, ob ihr nun die fünf Prozent direkt beim Einsatz oder erst dann bezahlt, wenn die Wette gewonnen hat.

Tipico Bonus

Kramen wir noch einmal das oben genannte Beispiel hervor. Von euren 50 Euro Einsatz müsst ihr vorab die fünf Prozent zahlen. Bleiben also 47,50 Euro Einsatz. Bei einer Wettquote von 2,00 gewinnt ihr 95 Euro – und das entspricht exakt eurem Nettogewinn bei einem Buchmacher, wo die Wettsteuer erst bei Gewinnen fällig wird. Aber keine Sorge: Auch diese Methodik greift bei der Tipico Wettsteuer nicht.

Wieso Wetten ohne Tipico Wettsteuer nicht zwingend ein Vorteil ist

Nun mögen die ersten User entgegnen: Fünf Prozent, noch dazu ausschließlich auf Gewinne – das sei doch wirklich nicht die Welt. Nun, wer tatsächlich lediglich ab und an eine Wette riskiert, auf den mag dies zutreffen. Wollt ihr aber konstant und dauerhaft erfolgreich Sportwetten platzieren, dann kommt hier schnell eine stattliche Summe zusammen. Wenn ihr beispielsweise in einem Monat 500 Euro Gewinn mit euren Wetten gemacht habt, so fehlen euch jetzt 25 Euro in der Kasse. Hättet ihr diese 25 Euro auf eine weitere Einzelwette mit der Quote 2,00 platziert, sprechen wir bereits von 50 Euro. So schnell kann es gehen.

Ohne eine Tipico Wettsteuer hingegen habt ihr bei diesem Sportwetten-Anbieter statt der 475 Euro nun 550 Euro auf dem Konto. Das ist durchaus ein erheblicher Unterschied. Und trotzdem gibt es Argumente, die Tipico Wettsteuer nicht komplett überzubewerten. Der triftigste Grund, der sich auch finanziell bemerkbar macht, ist die Wettquote. Rechnen wir hier also auch einmal vor: Bei Unentschieden im Fußball findet ihr meist sehr hohe Quoten. Einmal angenommen, die Topquote liegt bei 3,50 und ihr setzt 20 Euro. Der Bruttogewinn liegt bei 70 Euro. Abzüglich der Wettsteuer freut ihr euch also noch über 66,50 Euro.

Was passiert, wenn Tipico für diese Remis-Wette nicht die Topquote, sondern vielleicht nur eine 3,25 als Wettquote im Programm hat? Richtig, ich freut euch auf 65 Euro ohne Tipico Wettsteuer, die der Anbieter übernimmt. Und dennoch wäre ein Buchmacher mit Wettsteuer, aber der klar besseren Quote die bessere Wahl gewesen. Und dass ihr von einer Tipico Wettsteuer – wie in diesem Beispiel veranschaulicht – befreit seid, hat sich nicht wirklich positiv bei eurem Gewinn bemerkbar gemacht. Zusammenfassend lässt sich also grundsätzlich sagen, dass einzig und alleine der Verzicht eines Anbieters, die Wettsteuer an seine Kunden weiterzureichen, nicht das alleinige Argument sein kann. Das Quotenniveau spielt ebenfalls immer eine Rolle. Und natürlich auch viele weitere Faktoren, die wir zum Beispiel auch in unseren detaillierten Testberichten ansprechen.

Keine Tipico Steuer – und was spricht noch für diesen Wettanbieter

Damit jetzt kein falsches Bild entsteht: Es ist mitnichten so, dass Tipico durch die Bank schlechte Quoten anbietet. Der Wettanbieter mit deutschen Wurzeln ist also gewiss nicht ständig wegen schwacher Wettquoten der Konkurrenz unterlegen, bei der ihr trotz Wettsteuer am Ende mehr herausbekommt. Das Gegenteil ist sehr oft der Fall. Denn bei zahlreichen Wetten und Wettvarianten haben wir Tipico weit vorne im Quotenfeld gefunden. Oder anders formuliert: Immer dann wir die für Kunden nicht vorhandene Tipico Wettsteuer wirklich von Vorteil.

Bei Fußballwetten beispielsweise macht Tipico grundsätzlich eine gute Figur bei den Quoten und hält hier meist insbesondere für die Favoriten eine starke Wettquote parat, ohne dass Unentschieden- oder Außenseiter-Quoten ganz extrem darunter leiden müssten. Insofern werdet ihr nicht selten von der Steuerfreiheit bei Tipico tatsächlich profitieren, weil diese sich beim Quotenniveau nicht negativ bemerkbar macht. Wer sich besonders auf Sportwetten fokussieren möchte, ist bei Tipico definitiv an der richtigen Adresse, weil der Buchmacher auf viel Schnickschnack verzichtet. Entsprechend aufgeräumt fällt so dann auch der Webseiten-Auftritt aus. Einsteiger finden sich also sehr schnell zurecht.

Tipico Sportwetten

Wenn dennoch der Sinn nach zumindest etwas Abwechslung steht, der wird mit einem Casino- und Livecasino entschädigt. Nicht mehr, aber auch nicht weniger. Das Thema Gambling behandelt Tipico nur am Rande. Hier sind andere Buchmacher sicherlich deutlich breiter aufgestellt. Dafür muss in der Regel bei denen eben auch Wettsteuer bezahlt werden. Verzichten müsst ihr bei Tipico hingegen nicht auf das immer populärere Feature Cash-Out, mit dem ihr euch Gewinne vorzeitig auszahlen lassen könnt, bevor eine Wette unter Umständen am Ende doch noch verloren geht.

Zahlungsmöglichkeiten bei Tipico sind ebenfalls (fast) gebührenfrei

Wenn in diesem Ratgeber die Tipico Wettsteuer schon so ausführlich behandelt wird, wollen wir uns zum Abschluss noch den weiteren Themen rund um die Finanzen widmen. Hier geht es also jetzt um die Zahlungsmethoden. Welche davon stehen bei Tipico für eure Einzahlungen zur Verfügung? Welche hält der Wettanbieter für das Auszahlen eurer Gewinnen bereit? Vorweg sei erwähnt, dass Tipico sämtliche Varianten wirklich vorbildlich übersichtlich präsentiert und den User ohne Fragen zurücklässt. Das ist dem Buchmacher also schon einmal sehr gut gelungen. Außerdem möchten wir nicht unerwähnt lassen, dass mit Tipico Pay sogar eine ganz eigene Zahlungsvariante zur Verfügung steht. Und zwar in Form einer App. Auch nicht schlecht!

Und dann die nächste gute Nachricht gleich hinterher. Denn bei Tipico steht als Zahlungsmethode sowohl für Ein- als aus Auszahlungen weiterhin Paypal für Kunden in Deutschland, Österreich, Großbritannien und Irland bereit. Weiterhin stehen bei den Einzahlungsmöglichkeiten die Kreditkarten Visa und Mastercard zur Verfügung. Als Paypal-Alternativen bieten sich bei den E-Wallets Skrill und Neteller an. Giropay und Klarna, den meisten noch besser bekannt als Sofortüberweisung, sowie zusätzlich im Predpaid-Bereich Paysafecard runden das Portfolio wohlwollend ab. Damit bleiben eigentlich keine Wünsche offen.

Alle genannten Einzahlungsvarianten taugen auch als Auszahlungsmethode. Für Klarna und Giropay tritt dann natürlich die klassische Banküberweisung in Erscheinung. Einzahlungen sind bei Tipico grundsätzlich frei von Gebühren und verlangen meist nur zehn Euro Mindestbetrag. Auszahlungen bleiben ebenso gebührenfrei, sofern ihr es nicht übertreibt. Denn erst ab der vierten Auszahlung in einer Kalenderwoche verlangt Tipico von seinen Kunden eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von fünf Euro.

Tipico Bonus

Top Wettanbieter

Top Bonus

Bis zu 40€
Sky Bet
40€ Gratiswette
AGB gelten, 18+Sky Bet Bonus im Test
Bis zu 250€
betway
150€ auf die erste und 100€ auf die zweite Einzahlung
AGB gelten, 18+betway Bonus im Test
Bis zu 120€
STSbet
100% bis zu 120 €
AGB gelten, 18+STSbet Bonus im Test
Bis zu 100€
ComeOn
100€ auf die erste Einzahlung
AGB gelten, 18+ComeOn Bonus im Test
Bis zu 100€
William Hill
100€ Gratiswette
AGB gelten, 18+William Hill Bonus im Test

Ratgeber

100€
BONUSCODE ******
Bonus sichern
AGB gelten, 18+